A Name, a story: how jewelry expresses our identity

Ein Name, eine Gechichte: Wie Schmuck deine Identität zum Ausdruck bringt

/ Inside

Schmuck ist voller Erinnerung und Bedeutung. Als Teil unseres persönlichen Stils wird er auch zu einem grundlegenden Instrument, durch das wir unsere gesellschaftliche und kulturelle Identität zum Ausdruck bringen. Der Schmuck wurde historisch als eine persönliche Zierde getragen und diente als Statussymbol. Er repräsentierte Tradition, Religion Gefühle, Hingabe und sogar Kunst.

Aber genau wie die vielen Gegenstände, die unser Leben beeinflussen, wie Kleider oder Musik, geben Halsketten, Ohrringe und Armbänder genau so viel Auskunft über uns, wie alles andere, was wir tun, tragen oder haben.

Es wird alles ein Teil unseres Lebens, unserer Geschichte. Ein Geschichte, die schon begonnen hat, bevor wir geboren wurden und und ein Name gegeben wurde.

Tatsächlich wählen wir Schmuckstücke aus, die unsere Identität visuell zum Ausdruck bringen, aber wir können unseren Namen oder die damit verbundene Geschichte nicht aussuchen. Letztendlich gibt es einen Grund, warum ein bestimmter Name für uns gewählt wurde.

Dein Name ist das Erste, was Menschen hören, wenn sie dich treffen. Er übermittelt den ersten Eindruck, von wo du stammst und egal, ob es dir gefällt oder nicht, du wächst mit ihm auf und er wird zum Bestandteil deiner Geschichte.

Gleichzeitig können die Namen der Personen, die wir im Alltag hören, alle Arten von Gefühlen hervorrufen, von Liebe bis Nostalgie, von Traurigkeit bis Freude. Es gibt tausende von Assoziationen, die wir in Bezug auf unterschiedliche Namen machen können und tausend mehr, die mit unseren assoziiert werden können. Aber das Schöne daran ist, dass wir immer die Macht haben, unsere Geschichte zu kreieren und zu formen. Um die Bedeutung von unserem Namen zu kreieren.

Deshalb ist eine a Buchstaben-Halskette eine Art der Selbstdarstellung aus diesem inneren Kern deiner Identität. Jenseits einer Erklärung deines ästhetischen Stils, ist es für dich eine Zelebration, erfüllt von der Bedeutung der Geschichte, die du für dich selbst kreiert hast. Von dem, was dich ausmacht, DU.

Es ist keine Überraschung, dass eine so ausgeklügelte Identitätserklärung seit Jahrhunderten unverwechselbar ist und sogar bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Heute, wo sich unser soziales Gefüge ändert und Frauen ihre Weiblichkeit auf neuen Wegen annehmen, können die Buchstabeninitialen eine bedeutende Botschaft weiblicher Handlungsfähigkeit, Eigenliebe und Stärke vermitteln.

Es ist tatsächlich einer der feinsten Wege, deinen internen Dialog der Außenwelt vorzustellen, um stolz zu zu verkünden, was du und deine Lieben dir bedeuten.


Hinter jedem Namen verbirgt sich eine Geschichte, eine Seele. Was ist deine Geschichte?

Wusstest du es? Tatsächlich haben unsere Initialen eine solche Macht, dass wir dazu tendieren, sie mehr zu lieben, als jeden anderen Buchstaben aus dem Alphabet. Bis zu dem Punkt, dass sie die Wahl unseres Partners, unseres Wohnorts und andere persönliche Entscheidungen beeinflussen können. Diese psychologische Theorie ist unter dem Namen „Namen-Buchstaben-Effekt“ bekannt, die 1985 zum ersten Mal durch den belgischen Psychologen Jozef Nuttin identifiziert wurde..