Rückseite
faq.

Praktisches Tutorial: Wie du verknotete Ketten entwirrst

Wie oft ist es dir passiert, dass sich deine Halsketten verknotet haben? Wie oft hast du eine Halskette kaputt gemacht, während du versuchtest, sie zu entwirren? Keine Sorge, du bist nicht die einzige, die sich mit solchen Problemen herumschlägt. Es ist womöglich sogar schwer vorstellbar, dass jemand diesen Alptraum noch nie erlebt habt. Oftmals liegt es an der uns allen innewohnenden Gemütlichkeit, warum wir unsere Halsketten nicht sachgemäß verstauen. Oder es passiert mitten am Tage, wenn wir mehr als eine Halskette tragen und diese sich schließlich miteinander verknoten und dabei enger um unseren Hals schließen. Eine schreckliche Situation! Viele unserer liebsten Halsketten versauern eventuell sogar im Schmuckkasten, weil wir nicht wissen, wie wir diesem Wirrwarr Abhilfe schaffen können.



Es mag zunächst frustrierend erscheinen. Schritt für Schritt … Hole tief Luft und erfülle deinen Geist mit Geduld: Die Challenge hat begonnen: Auf geht’s!

  • Lege die verknoteten Ketten auf eine glatte, freie Oberfläche. Schaffe dir Platz, um bequem arbeiten zu können. Jetzt kannst du erstmal feststellen, wie viele Ketten hier eigentlich verknotet sind und wie viele Knoten du auflösen musst! :)

  • Trenne stärker verknotete Ketten von den restlichen, um diejenigen zu identifizieren, die mehr Arbeit erfordern. Lasst uns mit der kompliziertesten beginnen, weil wir so nebenbei in Übung kommen und die einfachen Knoten später super schnell entwirren werden.

  • Öffne alle Halsketten, die einen Verschluss haben, da du sie so leichter entwirren können wirst.
  • Nimm eine feine Nadel zur Hilfe: dieses dünne und gerade Werkzeug wird einer deiner besten Verbündeten, um deine Ketten zu entwirren. Eine Nähnadel ist die beste Option, du kannst aber auch eine Stecknadel verwenden. Stecke sie in die Knoten und bewege sie leicht hin und her. Ebenfalls ein guter Trick ist, zwei Nadeln gleichzeitig zu benutzen und kreisende Bewegungen zu vollziehen. Wenn du das Gefühl hast, dass die Knoten locker genug sind, kannst du deine Finger benutzen.


  • Gleitmittel sind ebenfalls eine gute Idee. Öle oder Babypuder helfen dabei, die Knoten schnell und mühelos zu entwirren, du brauchst nur ein wenig mit den Händen nachzuhelfen. Es gilt dasselbe wie mit der Nadel-Methode: wenn du das Gefühl hast, dass die Knoten locker genug sind, kannst du deine Finger benutzen.

  • Nachdem wir die schwierigsten Knoten entwirrt haben, suche das Ende der Kette (der Punkt, an dem die Kette mit dem Verschluss verbunden ist). Gefunden? Führe es langsam und sooft wie nötig durch die lockeren Schlaufen, bis sich das Knoten-Wirrwarr in deiner Hand allmählich auflöst.

  • Behandle die Halsketten stets mit sanften Bewegungen, da die Kettenglieder dünner Ketten sehr empfindlich sind. Wenn du zu viel Druck ausübst, könnten sie zerbrechen.
  • Und bitte nicht vergessen: Intelligenz geht über Muskelkraft!

    VIELLEICHT GEFÄLLT IHNEN AUCH
    PDPAOLA x CENTRAL SAINT MARTINS: Das PDPAOLA-Stipendium
    Vulnerability: weakness or bravery?