Rückseite
faq.

Weißgold vs. Gelbgold

Eines der größten Dilemmas beim Kauf von hochwertigem Schmuck ist, sich für Weißgold oder Gelbgold zu entscheiden. Es sind die zwei beliebtesten Goldfarben, Gold kann jedoch noch viele andere Farbtöne oder Legierungen haben, wie Grüngold oder Roségold.

Und wo wir uns schon mit der Schmuck-Fachsprache vertraut machen, lasst uns zunächst klären, was das Wort „Legierung“ eigentlich bedeutet. Eine Legierung ist im Prinzip eine Mischung aus einem Edelmetall und einem anderen Metall, um seine Eigenschaften zu verbessern. Warum? Legierungen verändern die Eigenschaften des Edelmetalls, wie seine Härte oder seine Farbe und werden dazu genutzt, um wunderschöne Schmuckstücke zu schaffen.



Goldlegierungen

Gold wird mit anderen Metallen legiert, um es härter und schmiedbarer zu machen, da pures Gold zu weich ist, um es zu Schmuck zu verarbeiten. Die beliebtesten Goldlegierungen sind 18 K Gelbgold und 18 K Weißgold, die du in unserer Kollektion Fine Jewelry findest. Falls du wissen möchtest, wieviel Gold genau in diesem Schmuck steckt, solltest du zunächst wissen, dass 18 K Gelb- oder Weißgold dieselbe Menge Gold enthält: 18 Teile Gold und 6 Teile anderen Metalls (insgesamt 24 Teile).

Weißgold ist eine Legierung zwischen Gold und mindestens einem weißen Metall (wie Silber oder Palladium) und wird normalerweise auch mit Rhodium plattiert, um dem Metall mehr Glanz und Haltbarkeit zu verleihen.



Gelbgold ist eine Legierung aus Gold und einem anderen Metall, normalerweise Kupfer oder Zink. Der Hauptvorteil von Gelbgold ist, dass es hypoallergen und damit die hautfreundlichste Goldlegierung ist. Zudem ist seine klassische Farbe sehr beliebt, gerät nie aus der Mode und ist auch am einfachsten zu Pflegen.

Es könnte sein, dass dir die Wahl der Goldfarbe schwerfällt, da es eine sehr individuelle Entscheidung ist. Entscheidende Faktoren könnten dein Hautton, dein persönlicher Stil oder die aktuelle Mode sein. Das Schöne an Gold ist, dass es nie außer Mode gerät, egal ob Gelb- oder Weißgold.

VIELLEICHT GEFÄLLT IHNEN AUCH
PDPAOLA x CENTRAL SAINT MARTINS: Das PDPAOLA-Stipendium
Vulnerability: weakness or bravery?